Darum ist der Essener Ruder-Regattaverein e.V. nominiert:

Im Finale auf dem Werdersee in Bremen ließen die Nachwuchssportlerinnen den Zweitplatzierten aus Bonn mit mehr als drei Sekunden Vorsprung keine Chance und feierten den verdienten Titel. Ein Erfolg, mit dem zu Beginn der Saison nicht unbedingt zu rechnen war. Schließlich waren die Mädels keine aufeinander abgestimmte Mannschaft, sondern ein Projekt, das aus neun Ruderinnen und zwei Steuerfrauen bestand. Die Sportlerinnen kamen querbeet aus den sechs Essener Rudervereinen und gingen für den Essener Ruder-Regattaverein an den Start. Aber durch frühzeitiges gemeinsames Training sowie einen schnell entwickelten Teamgeist war der Grundstein für den Triumph schnell gelegt.

Seit vielen Jahren arbeiten die Rudervereine dieser Stadt im Essener-Ruder-Regattaverein zusammen und betreiben dort mit ihren aussichtsreichen Nachwuchs-Sportlerinnen und -Sportlern gemeinsame Stützpunktarbeit. 2021 hat vor allem der B-Juniorinnen Pool mit herausragenden Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Die Bilanz: Neben der Deutschen Meisterschaft im Sprint-Achter sprang auch ein dritter Platz im Achter bei der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften heraus. Des Weiteren konnten noch zwei Bronzemedaillen im Vierer mit Steuerfrau, sowie ein siebter Platz im Doppelvierer gewonnen werden.

Jetzt abstimmen