Darum ist Jan Seewald nominiert:

8:29:25 Stunden für einen Ironman. Das heißt für 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen. Mit seiner Zeit bei der „Challenge Roth“ ließ Jan Seewald vom TRC 84 im vergangenen Sommer zahlreiche internationale Profis hinter sich. Zudem gewann er den Titel der AK 35-39 der European Triathlon Union und Silber in der AK 35-39 der Deutschen Triathlon Union. Dabei ist Seewald reiner Amateur und im Alltag Projektingenieur bei einer Essener Gesellschaft für Nuklear-Services.

Schon seit 2002 ist der 37-jährige Seewald leidenschaftlicher Triathlet. Seinen ersten Ironman beendete er 2009 beim Ironman Austria in Klagenfurt. Zu seinen größten Erfolgen zählt neben dem Roth-Ergebnis aus 2021 unter anderem Platz drei bei den ITU Long Distance Triathlon World Championships 2018 in Odense (Dänemark). Hinzu kommen zwei Teilnahmen an den IRONMAN Worldchampionchips in Kailua-Kona (Hawaii). Hier belegte Jan Seewald 2017 in 9 Stunden und 26 Minuten Rang 113 im Gesamtklassement. In 2019 verbesserte er sich auf 9 Stunden und 6 Minuten sowie Platz 82 in der Gesamtwertung.

 

 

Jetzt abstimmen