Darum ist Viktoria Heising nominiert:

Sie ist der neue Stern am Essener Leichtathletik-Himmel. Weil sie so unglaublich schnell ist. Mit gerade einmal 18 Jahren steht Viktoria Heising im Nationalkader 1 über 400 Meter Hürden des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. Es ist die logische Konsequenz von überragenden Leistungen. Die in 2021 einmal mehr bestätigt wurden:  Im Juni landete sie bei der Deutschen U20-Meisterschaft mit einem starken vierten Rang über 400 Meter Hürden einen echten Überraschungserfolg. Im August schaffte es die frischgebackene Abiturientin in 60,16 Sekunden – persönliche Bestzeit und gleichzeitig Essener Stadtrekord der weiblichen Jugend – mit einem dritten Platz sogar aufs Treppchen.

Ihr Heimatverein, der TLV Germania Überruhr, darf zu Recht stolz auf seine Vorzeigeathletin sein. Mit neun Jahren startete Viktoria Heising hier ihre Leichtathletik-Karriere. In dem Stadtteil, in dem sie aufgewachsen ist. Nach dem Abitur am Gymnasium Essen-Überruhr hat die Hürden-Spezialistin im Herbst ein Lehramtsstudium an der Universität Duisburg-Essen aufgenommen. Alles eng abgestimmt mit ihren Trainingsplänen. Bevor sich Viktoria Heising den beruflichen Hürden stellt, bleiben die sportlichen im Fokus. Ihr Fernziel: Internationales Top-Niveau. Das Potenzial dazu hat sie auf alle Fälle.

 

Jetzt abstimmen