Darum ist Oliver Kampmeier nominiert:

Seit über 25 Jahren ist Kampmeier nebenberuflich als Coach für den Wettkampfsport in der Ruderriege des ETUF verantwortlich. Er motiviert, fördert, organisiert, trimmt die Boote und hat für seine Schützlinge immer ein offenes Ohr. Dabei sind es nicht nur die Großen, die er trainiert. Nein. Wer das fast tägliche Training auf sich nimmt und immer sein Bestes gibt, der wird von Kampmeier betreut – auf dem Baldeneysee, in der Turnhalle, im Kraftraum oder auf dem Ergometer.

Durch sein akribisches Training sowie seine vertrauensvolle und erfolgreiche Arbeit haben die Athletinnen und Athleten in den Altersklassen ab 17 Jahre über all die Jahre mehr als 200 Medaillen auf nationalen und internationalen Meisterschaften errudert. Darunter auch zwei Goldmedaillen bei den offenen Weltmeisterschaften, ein siebter Platz bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro oder die Deutsche Sprintmeisterschaft im Achter 2021. Kein Wunder also, dass Kampmeier von allen geschätzt wird – nicht nur beim ETUF.

Jetzt abstimmen