Warum Caroline Arft nominiert ist:

2020 hätte das ganz große Jahr für die 24jährige Spitzen-Kanutin der Kanugemeinschaft Essen werden sollen. Ihr Ziel: Die Olympischen Spiele in Tokio. Und dort vielleicht eine Medaille? Ihre Top-Leistungen aus dem Jahr 2019 weckten entsprechende Hoffnungen: Bei den Deutschen Meisterschaften holte die Studentin den Titel im Einer- und Zweierkajak über 200 Meter, dazu wurde sie im Viererkajak über 500 Meter Weltcupsiegerin und belegte bei der WM im ungarischen Szeged über die gleiche Distanz den sechsten Rang.

Zum Kanurennsport kam die gebürtige Bonnerin im Alter von 10 Jahren, seit vielen Jahren ist sie für die KG Essen aktiv. Trainiert wird sie von Christoph Steinkamp. An den Deutschen Meisterschaften 2020 konnte Caroline Arft wegen eines leichten Bandscheibenvorfalls, der kurz nach der Absage der Olympischen Spiele diagnostiziert wurde, nicht teilnehmen. Mittlerweile ist sie aber wieder fit und freut sich auf die Saison 2021.

 

Jetzt abstimmen